IMG_1356.HEIC

ZITAT AUS DEM LITERATURPORTAL BAYERN

https://www.literaturportal-bayern.de/autorinnen-autoren?task=lpbauthor.default&pnd=12051494X

 Bernhard M. Baron 17.11.2021 15:32:04

Nach einer Reihe von historischen Romanen mit kriminalistischen Inhalten hat der versierte Münchner Autor Georg Brun - nach einer kleinen Schaffenspause - mit "Bodenloser Fall" einen modernen Kriminalroman Münchner Prägung geschrieben, der fast auf 300 Seiten den Leser/die Leserin in seinen Bann zieht - ohne dass ein Mord passiert. "Bodenloser Fall" hat einen brisanten Inhalt, der von Korruption, Unterschlagung, Verleumdung handelt - der sich hier durchaus realistisch im Kulturbereich und Bausektor abspielt. Georg Brun weiß zu schreiben. Seine Sprache ist packend, man/frau kann vom Inhalt nicht lassen und ist gespannt, wer hinter diesen finanziellen Machenschaften steckt. Geschickt packt Georg Brun auch in seinen Erzählstrang zwischenmenschliche Verbindungen, die den Kriminalroman entsprechend würzen! Und wenn Georg Brun erzählt, stimmt jeder Satz, jede Pointe, schöpft der Autor doch aufgrund seiner Vita (Polizeibeamter, Kulturstiftungsbereich, Ministerium). Ein Spiegelbild der Münchner Szene?